Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /pages/05/91/d0011585/home/htdocs/kalkschulter/libraries/joomla/filter/input.php on line 652

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /pages/05/91/d0011585/home/htdocs/kalkschulter/libraries/joomla/filter/input.php on line 654

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /pages/05/91/d0011585/home/htdocs/kalkschulter/libraries/joomla/filter/input.php on line 652

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /pages/05/91/d0011585/home/htdocs/kalkschulter/libraries/joomla/filter/input.php on line 654

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /pages/05/91/d0011585/home/htdocs/kalkschulter/libraries/joomla/filter/input.php on line 652

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /pages/05/91/d0011585/home/htdocs/kalkschulter/libraries/joomla/filter/input.php on line 654

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /pages/05/91/d0011585/home/htdocs/kalkschulter/libraries/joomla/filter/input.php on line 652

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /pages/05/91/d0011585/home/htdocs/kalkschulter/libraries/joomla/filter/input.php on line 654

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /pages/05/91/d0011585/home/htdocs/kalkschulter/libraries/joomla/filter/input.php on line 652

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /pages/05/91/d0011585/home/htdocs/kalkschulter/libraries/joomla/filter/input.php on line 654

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /pages/05/91/d0011585/home/htdocs/kalkschulter/libraries/joomla/filter/input.php on line 652

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /pages/05/91/d0011585/home/htdocs/kalkschulter/libraries/joomla/filter/input.php on line 654

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /pages/05/91/d0011585/home/htdocs/kalkschulter/libraries/joomla/filter/input.php on line 652

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /pages/05/91/d0011585/home/htdocs/kalkschulter/libraries/joomla/filter/input.php on line 654
Dr. Holger Groß - EasyBlog
logotype

Die microinvasive Kalkentfernung, eine schonende neue Therapie bei der Kalkschulter

Durch eine ultraschallgestützte Nadel-Lavage lassen sich Kalkherde an der Schulter schnell und schonend entfernen. Mit mehr als 1500 durchgeführten Behandlungen, verfügen wir über eine große Erfahrung mit dieser Therapie.

Unsere Kalkschulter-Hotline: 06831/5031766

image1 image2 image3

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /pages/05/91/d0011585/home/htdocs/kalkschulter/libraries/joomla/filter/input.php on line 652

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /pages/05/91/d0011585/home/htdocs/kalkschulter/libraries/joomla/filter/input.php on line 654

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /pages/05/91/d0011585/home/htdocs/kalkschulter/libraries/joomla/filter/input.php on line 652

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /pages/05/91/d0011585/home/htdocs/kalkschulter/libraries/joomla/filter/input.php on line 654

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /pages/05/91/d0011585/home/htdocs/kalkschulter/libraries/joomla/filter/input.php on line 652

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /pages/05/91/d0011585/home/htdocs/kalkschulter/libraries/joomla/filter/input.php on line 654

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /pages/05/91/d0011585/home/htdocs/kalkschulter/libraries/joomla/filter/input.php on line 652

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /pages/05/91/d0011585/home/htdocs/kalkschulter/libraries/joomla/filter/input.php on line 654

EasyBlog

This is some blog description about this site

  • Home
    Home This is where you can find all the blog posts throughout the site.
  • Categories
    Categories Displays a list of categories from this blog.
  • Tags
    Tags Displays a list of tags that have been used in the blog.
  • Bloggers
    Bloggers Search for your favorite blogger from this site.
  • Team Blogs
    Team Blogs Find your favorite team blogs here.
  • Login
    Login Login form

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /pages/05/91/d0011585/home/htdocs/kalkschulter/libraries/joomla/filter/input.php on line 652

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /pages/05/91/d0011585/home/htdocs/kalkschulter/libraries/joomla/filter/input.php on line 654

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /pages/05/91/d0011585/home/htdocs/kalkschulter/libraries/joomla/filter/input.php on line 652

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /pages/05/91/d0011585/home/htdocs/kalkschulter/libraries/joomla/filter/input.php on line 654

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /pages/05/91/d0011585/home/htdocs/kalkschulter/libraries/joomla/filter/input.php on line 652

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /pages/05/91/d0011585/home/htdocs/kalkschulter/libraries/joomla/filter/input.php on line 654
Dr. Holger Groß

Dr. Holger Groß

Dr. Holger Groß has not set their biography yet

Wenn Patienten mit einer Kalkschulter ihren Hausorthopäden auf die microinvasive Therapie der Kalkschulter in Form der Nadel Lavage ansprechen wird oft die Nase gerümpft und nicht selten fällt auch der Begriff Scharlatan.
Als Scharlatan bezeichnet der Duden jemanden, der bestimmte Fähigkeiten vortäuscht und andere damit hinters Licht führt.
Dies ist in unserer Praxis mit Sicherheit nicht der Fall. Zur Diagnostik und Therapie werden von mir ausschließlich wissenschaftlich erprobte und durch Studien belegte Verfahren eingesetzt. Um hier immer auf dem neuesten Stand zu sein, besuche jährlich mehrere nationale und internationale Schultertagungen und Schulungen. Im Rahmen dieser Veranstaltungen werden die neuesten Erkenntnisse vorgestellt und mit anderen Spezialisten diskutiert.
Zusätzlich durchforste ich regelmäßig die Medizinisch wissenschaftlichen Datenbanken (Medline), die alle neuen Publikationen enthalten die irgendwo auf der Welt veröffentlicht werden. Durch diesen hohen zeitlichen Aufwand, neben der täglichen Patientenversorgung, kann ich sicherstellen, immer über die neuesten Erkenntnisse auf dem Gebiet der Schultererkrankungen informiert zu sein. Gleichzeitig muss ich aber eingestehen, dass dieser zeitliche Aufwand nicht auf die gesamte Orthopädie anzuwenden ist. Dann müsste ein Tag 36 oder 48 Stunden haben um sich alles anzulesen oder anzueignen. Erst der hohe Grad an Spezialisierung erlaubt mir, in einem noch vertretbaren zeitlichen Aufwand, wirklich tief in das Themengebiet der verschiedenen Schultererkrankungen einzusteigen und dabei auch noch über den Tellerrand hinauszublicken.
Dieser Blick über den Tellerrand war es auch, der zur Einführung der Nadel Lavage in meiner Praxis führte.

Bei einer meiner regelmäßigen Datenbankrecherchen bin ich 2007 auf eine Publikation in der renommierten medizinisch wissenschaftlichen Zeitschrift „Radiology“ gestoßen. Dieses weltweit publizierte Fachmagazin für Radiologie beschrieb eine neue Therapieform zur Behandlung der Kalkschulter -die ultraschallgestützte Nadel Lavage. An ca. 260 Patienten hatten Ärzte in Mailand mit großem Erfolg diese neue Behandlungsform getestet.
Von den guten Ergebnissen und dem schonenden Verfahren begeistert, habe ich bereits 2007 angefangen Patienten mit dieser neuen Therapieform zu behandeln. Ein neues hochauflösendes 3-D Ultraschallgerät, viele Versuche mit unterschiedlichen Nadeln sowie Spritzen und vor allem viel Übung waren erforderlich bis auch ich gute reproduzierbare Ergebnisse nachweisen konnte.
Nach mehr als 1500 Behandlungen ist die Nadel Lavage für mich heute zur Routine geworden in der Behandlung der Kalkschulter.

Im Gegensatz zur Situation in Deutschland stehe ich International nicht alleine auf weiter Flur da. Im Ausland gilt die Nadel Lavage bereits als etabliertes, sicheres und vor allem schonendes Verfahren zur Behandlung der Kalkschulter. Immer mehr Studien werden veröffentlich, die über die guten Ergebnisse und geringe Komplikationsraten des Verfahrens berichten. Im Gegensatz zur Stoßwellentherapie, bei der es eine Vielzahl von Studien gibt, die hohe Misserfolgsraten aufzeigen, sind die Ergebnisse zur microinvasiven Nadel Lavage alle extrem gut. Sie liegen nur geringfügig unter den Erfolgsraten der operativen arthroskopischen Therapie, bei weitaus geringerem Risiko.
Ein Grund für mich regelmäßig bei einer Kalkschulter die Nadel Lavage zu empfehlen und z.B. nicht eine Stoßwellentherapie. Erst wenn eine Nadel Lavage nicht zum gewünschten Erfolg führte ist die Gelenkspiegelung für mich als nächster Therapieschritt angezeigt.

Warum die microinvasive Therapieform der Nadel Lavage nicht von viel mehr Kollegen durchgeführt wird ist für mich nur schwer nachzuvollziehen. Ein Hauptproblem scheint bereits die Aufteilung und strikte Trennung von ambulanter und stationärer Medizin zu sein, wie dies eigentlich nur in Deutschland der Fall ist.
Orthopäden sind entweder in ihrer eigenen Praxis vor allem konservativ tätig oder im Krankenhaus, dann fast ausschließlich operativ, tätig. Praktisch bedeutet das: „Kommt ein Patient mit einer Kalkschulter in eine Orthopädiepraxis wird in aller Regel zunächst versucht mit allen Mitteln die Schulter konservativ zu behandeln, geht der Patient jedoch zu einem im Krankenhaus tätigem Orthopäden wird er meist eine Operation empfohlen bekommen.“
Die Begründung ist einfach. Der Arzt in der Praxis lebt vor allem von der konservativen Therapie wie z.B. der Stoßwellentherapie, Akupunktur usw.. Das Krankenhaus lebt von den Operationen und den belegten Betten. Hinzu kommt, dass fast alle ausgewiesenen Schulterspezialisten in Krankenhäusern tätig sind.

Als Schulterspezialist in eigener Praxis gehöre ich zur winzigen Gruppe von Ärzten, die zwischen den Stühlen sitzt - Konservative Behandlung in der Praxis, operative Behandlung im OP-Zentrum eines Krankenhauses. Patienten profitieren so von den Vorteilen „beider Welten“. Von der konservativen Therapie mit einer Stoßwelle bis zur komplexen arthroskopischen Sehnenrekonstruktion wird alles geboten. Die Entscheidung welche Therapie zum Einsatz kommt erfolgt dabei nach den Regeln der Schulmedizin und den aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Und nicht wie leider viel zu oft, ob der Arzt eben nur „die Eine“ oder eben nur „die Andere“ Therapie anbieten kann.

Dr. Holger Groß
Saarlouis

Hits: 2486
0

Nicht selten kommen Patienten in unsere Praxis zur Behandlung einer Kalkschulter und haben bereits einen weite Anreise auf sich genommen. Die Erwartungshaltung an die Therapie und den Erfolg der Nadel-Lavage ist dementsprechend hoch.
Wir sind glücklich darüber, dass in der weitaus überwiegenden Zahl der Patienten diese hohe Erwartung, die in uns und die Therapie gesetzt wird, nicht entäuscht wird. Bedauerlicherweise ist dies aber nicht bei allen Patienten der Fall.

Bei der Nadel-Lavage handelt es sich nicht um Voodoo Medizin und Wunderheilung. Auch wenn diese Therapie in Deutschland nicht weit verbreitet ist, handelt es sich um ein klassisches schulmedizinsiches Verfahren. Zum Einsatz kommen Spritzen, Kanülen, Ultraschalltechnik u.s.w..

Die Therpie von Kalkherden mit der Nadel-Lavage ist verglichen mit anderen Verfahren z.B. der Stoßwellentherapie höchst erfolgreich. Dies haben wissenschaftliche Studien aus verschiedenen Ländern bewiesen. Insbesondere die Studien in der sehr renommierten Zeitschrift Radiology, die an mehr als 200 Patienten durchgeführt wurden, seien hier angeführt.
Typisch für die Schulmedizin ist aber, dass mit keinem Verfahren jedem Patienten geholfen werden kann. Der Mensch als Individuum und seine Erkrankungen sind zu verschieden, dass ein und dieselbe Therapie bei jedem Menschen zu 100% wirken kann. So ist es auch bei der Nadel-Lavage an der Schulter. Die wissenschaftlichen Studien berichten über Erfolgsraten von ca. 75%. Einfach ausgedrückt, sind 3 von 4 Patienten zufrieden und sehr zufrieden mit der Behandlung und dem Ergebnis.

Die Kehrseite der Medaille besagt aber, dass einem von vier Patienten nicht geholfen werden konnte. Dieser ist verständlicherweise meist unzufrieden. Verglichen mit anderen Therapien aus den verschiedenen Fachbereichen der Medizin muss aber festgehalten werden, dass Erfolgsraten von 75% bereits für eine sehr gute Therapie stehen. Für den einen Patienten von Vieren, dem mit diesem Verfahren nicht geholfen werden konnte, bleibt meist nur der Ausweg - operativer Eingriff.

Aufgrund der großen Anzahl an Kalkschultertherapien mit der Nadel-LAvage, können wir die Ergebnisse der Studien nur bestätigen. Aus meiner Sicht können wir in etwa 75 - 80% unserer Patienten mit einer Nadel-Lavage helfen. Durch das Wiederholen der Procedur, ist bei den Therapieversagern unter Umständen das Ergebnis noch etwas zu verbessern. 100% erreichen wir aber nie. Eine Aussage mit einer Erfolgsgarantie und 100% Heilungschance wäre auch zu schön und bleibt ein Wunschdenken.

Für die Patienten denen eine Erfolgsrate von 75% zu niedrig erscheint und aus diesem Grund gleich zur operativen Therapie tendieren, sei jedoch erwähnt, dass auch die operativen Verfahren lediglich Erfolgsraten von 75% bis ca. 80% aufweisen. Das heißt, auch nach einem operativen Eingriff zur Behandlung einer Kalkschulter gibt es Patienten, die mit dem Ergebnis unzufrieden sind. Die Zahl dieser unzufrieden Patient ist statistisch gesehen leider nicht viel kleiner als bei einer Nadel-Lavage. Der Aufwand der operativen Therapie, die damit verbundenen Risiken und die meist lange Nachbehandlung sind jedoch deutlich größer als bei einer Nadel-Lavage.

Hits: 3011
0

Plötzlich auftretende starke Schulterschmerzen sind oftmals ausgelöst von einem Kalkherd in der Schulter. Insbesondere wenn die Beschwerden sehr stark oder als fast nicht auszuhalten charakterisiert werden ist eine spontane Kalkauflösung die Ursache.
Diese Situation ist typisch für die Phase 3 der Kalkschultererkrankung und endet meist mit einem vollständigen Abbau des Kalkherdes. In der nachfolgenden Phase 4 kommt es zur deutlichen Besserung der Beschwerden, wenn nicht sogar zur vollständigen Beschwerdefreiheit.
Problematisch an der akuten Kalkauflösung sind die starken Schmerzen die oft einen Gebrauch des Arms nahezu unmöglich machen. Leider ist die Dauer dieser sehr schmerzhaften Phase nicht abschätzbar. Sie kann mehrere Wochen andauern.
Wichtig ist es diese Phase möglichst erträglich zu machen und die Abheilung zu beschleunigen. Idealerweise sollten neben Schmerzmitteln Verfahren eingesetzt werden die direkt auf eine Reduktion des Kalkherdes hinwirken.
Denn je weniger Kalk der Körper selbst resorbieren muss, desto schneller verläuft die Heilung.
Als klassische Verfahren können die offene Operation und die Arthroskopie zur Anwendung kommen. Hier wird der Kalk in Vollnarkose operativ entfernt.

Auch unser Verfahren - Die ultraschallgestützten Nadel Lavage (microinvasiven Therapie) hat sich als sehr erfolgreich erwiesen.
Bei einer von uns durchgeführte Nachtuntersuchung bei Patienten mit akuter Kalkschulter (Phase 3) konnten wir feststellen, dass durch die schonende Entfernung des Kalkherdes mit der ultraschallgestützten Nadel Lavage die Beschwerden schnell und erheblich reduziert werden. Der spontane Verlauf der Erkrankung wird deutlich abgekürzt.

Unsere Empfehlung in der akuten Phase 3 der Erkrankung ist die möglichst schnelle Behandlung und mit Entfernung des Kalkes.
Um Patienten hier besser helfen zu können planen wir eine verbesserte Kontaktmöglichkeit zu unserer Praxis mit Notfallnummer und Rückrufservice, sowie Anreiseplanung und bei Wunsch auch Unterstützung bei der Planung von Übernachtungsmöglichkeiten.

Hits: 9630
0